Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Unser Weltladen befindet sich in der Wallstraße, die vorwiegend von Autos und leider nur selten von Fußgängern genutzt wird. Deshalb ist unser Weltladen auch vielen Aurichern noch immer nicht bekannt. Da die Menschen nicht zu uns kommen, wollen wir zu den Menschen kommen.
Wir möchten einen gebrauchten Verkaufsanhänger kaufen und anschließend aufarbeiten. Mit diesem Fairmobil können wir dann zu vielen Veranstaltungen fahren und dort für den fairen Handel und die Fairtrade Stadt Aurich werben.

Kategorie: soziales Engagement
Stichworte: Informationszentrum, Verein Namasté, Weltladen, fairer Handel, fair gehandelte Produkte
Finanzierungs­zeitraum: 19.08.2016 11:15 Uhr - 18.11.2016 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühjahr 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Verein Namasté Aurich e.V. hat das Ziel, Verständnis für die Kulturen und die sozialen und ökonomischen Bedingungen der Länder der sogenannten „Dritten Welt“ zu wecken bzw. zu steigern. Zum Erreichen dieses Zieles ist der Verein Träger des Auricher Weltladens, der auch gleichzeitig das Infozentrum der Fairtrade Stadt Aurich ist.
Im Auricher Weltladen werden nicht nur fair gehandelte Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Schokolade, Reis, Quinoa, Gewürze, Säfte und Wein angeboten, sondern auch fair gehandeltes Kunsthandwerk, Schmuck, Tücher, Taschen, Tischdecken, kleine und große Geschenke. Außerdem kann man sich bei einer Tasse Kaffee genauer über diese Produkte, den fairen Handel und die Fairtrade Stadt Aurich informieren.
Weitere Informationen findet man unter www.weltladen-aurich.de .
Um den Gedanken des fairen Handels zu stärken und den Auricher Weltladen in Aurich bekannter zu machen, sucht der Verein nach neuen Wegen. Ein mobiler Informations- und Verkaufsstand – ein sogenanntes Fairmobil - bietet uns die Möglichkeit, an wechselnden Orten fair gehandelte Waren und Informationen über den fairen Handel anzubieten.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Der faire Handel garantiert den Herstellern der Produkte faire Preise und sichere Absatzmärkte, setzt sich für gesunde Arbeits-und umweltfreundliche Produktionsbedingungen ein und lehnt jede Form von ausbeuterischer Kinder- und Zwangsarbeit ab. Damit ermöglicht er den Produzenten lebenswürdige Lebensbedingungen, die auf Fairness und Respekt beruhen und zu einem gerechteren Welthandel beitragen können.
Unser Ziel ist es, die Wichtigkeit und Notwendigkeit des fairen Handels möglichst vielen Menschen deutlich zu machen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Alle, die dieses Ziel mit uns teilen und den fairen Handel fördern wollen, werden gebeten, unser Projekt zu unterstützen, indem sie für unser Projekt spenden und in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis für unser Projekt werben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden die Suche nach einem gebrauchten Verkaufswagen abschließen und einen für unser Vorhaben geeigneten und finanzierbaren Wagen kaufen.
Anschließend wird er grafisch so gestaltet, dass man ihn überall als Fairmobil des Auricher Weltladens erkennen kann, der Informationen zum fairen Handel und fair gehandelte Waren anbietet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Dieses Projekt wird von allen Vorstandsmitgliedern des Vereins Namasté Aurich e.V. und allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Auricher Weltladens unterstützt.